Das 7 Tage Fastenprogramm (Teil1)

Fasten soll das allgemeine Wohlbefinden steigern und für eine gesteigerte geistige Klarheit sorgen. Es ist eine uralte und bewährte Methode, um Körper, Geist und Seele zu „reinigen“. Das Ziel ist es, unsere Selbstheilungskräfte in Gang zu setzten und das Abwehrsystem zu stärken. Gifte und Schlacken können besser abtransportiert werden, da die Energie, die unser Körper für solche Verdauungsprozesse normalerweise benötigt umgeleitet wird.

Gliederung:

1. Ziel vom Fasten | Gesundheit

2. Wer erfüllt die Voraussetzungen für das Fasten

3. So funktionieren die 7 Tage

4. Tipps beim Fasten

 

1.   Ziel vom Fasten | Gesundheit

Unter dem Begriff „Fasten“ versteht man den bewussten und freiwilligen Verzicht auf Nahrung. Vor allem in den Jahreszeiten Frühling und Sommer, wird gerne gefastet, da der Organismus hier die Chance bekommt, sich zu regenerieren. Der Körper bekommt die Chance, innerliche Verstopfungen zu beseitigen, sich zu entgiften, zu entsäuern und zu entwässern.

Während der kalten Wintermonate wird oft zu viel, fett, süßes gegessen und zu wenig frisches Obst und frisch zubereitete Mahlzeiten zu sich genommen. Diese ungesunde Art der Ernährung belastet den gesamten Organismus und setzt unsere Organe, wie Leber und Nieren (für die Entgiftung zuständig), aber auch den Verdauungstrakt unter eine hohe Belastung die aufgenommenen Stoffe abzubauen.

Das Fasten selbst führt bei vielen Menschen häufig zu einem positiven Effekt und Sie ändern ihre Ernährungsgewohnheiten. Bitte beachten Sie jedoch, dass es sich beim Fasten nicht um eine Diät handelt. Das Fasten ist zeitlich befristet! Durch das veränderte Verhalten der Nahrungsaufnahme und den Lebensstil, kann in vielen Fällen eine langfristige Gewichtsabnahme begünstigt werden, aber nicht durch ein dauerhaftes Fasten.

 

 „Fasten ist keine Diät, sondern ist für die Gesundheit gedacht! Es steht für ein gesteigertes Wohlbefinden“

 

Mögliche positive Effekte durch das Fasten:

  • Straffere Haut
  • Stärkung des Immunsystems
  • Stabilere Darmfunktion
  • Linderung chronischer Beschwerden
  • Intensiverer Geschmacks- und Geruchssinn
  • Senkung von Blutfettwerten
  • Entlastung der Gelenke und Bandscheiben

 

2.   Wer erfüllt die Voraussetzungen für das Fasten

Das Programm ist absolut unbedenklich für fitte Personen. Es wird jedoch keine Garantie für die Gesundheit aus rechtlichen Gründen gegeben. Hören Sie unbedingt auf Ihren Körper und kontaktieren Sie im Zweifel ihren Arzt. Im Idealfall hat ihr Arzt Erfahrungen im Bereich Fasten und Fastenkuren und kann Ihnen Empfehlungen geben oder Sie beim Fasten begleiten.

Das Fasten an und für sich ist etwas Gutes und reinigt den Körper. Jedoch vermeiden Sie dieses oder halten Sie Rücksprache mit dem Arzt, wenn Sie an folgenden Punkten leiden: Krebs, Anämie, 65 Jahre+, Gallensteine, Diabetes mellitus Typ1, Schwangere Frauen, Stillzeit, Herzrhythmusstörungen, psychischen Erkrankungen z.B. Psychose, Jugendliche unter 18 Jahren, Allgemeinerkrankungen, Störungen der Leber und Nierenfunktion, chronischen Krankheiten oder Essstörungen.

 

3.   So funktionieren die 7 Tage!

Das 7 Tage Fastenprogramm ist in folgende Punkte aufgeteilt:

 1 Tag Vorbereitung

 4 Tage Fasten

 2 Tage Aufbau

 

Tag 1: Vorbereitung

Tag 1: Der Vorbereitungstag ist der Einstieg in das Fastenprogramm. Er dient dazu, den Körper auf das Programm vorzubereiten. Empfohlen wird nur leichte Kost, wie Obst und Gemüse zu essen und zusätzlich mindestens 3 Liter Flüssigkeit zu sich zunehmen.

Erlaubt sind Tee ohne Zucker, stilles Wasser (ideal wäre Kangenwasser), selbst gemachte Säfte und selbst hergestellte Smoothies aus Obst und Gemüse. Von Obst und Gemüse können Sie so viel essen wie Sie wollen (morgens, mittags und abends).

Wasser: Mindestens 3 Liter. Sie können dafür Tee, stilles Wasser, Kangenwasser, warmes Wasser mit Limette oder Zitrone oder selbstgemachte Säfte und Smoothies nutzen. Auch ein Glas Wasser mit Sango Meeres Korallen Pulver (sog. Ocean Milk) sollte nicht fehlen.

Tipp: Sollten Sie sich in der Vergangenheit lange ungesund ernährt haben (Fast Food, Alkohol, zuckerhaltige Getränke, Fertigprodukte und sehr fetthaltige Ernährung), so wird empfohlen den Vorbereitungstag auf 2 Tage zu erhöhen.

  Screenshot-2020-04-09-at-13-48-43

Tag 2-5: Fasten

Tag 2: Trinken Sie morgens einen Powerdrink + ein Glas Ocean Milk (siehe Punkt Nr. 4 Tipps beim Fasten). Falls der Hunger doch noch durchkommt, machen Sie sich einen leckeren Smoothie. Bis zum Mittag können Sie stilles Wasser, Kangenwasser oder frische Gemüsebrühe trinken.

Mittags gibt es dann einen großen selbstgemachten Smoothie. Bis zum Abend sollten Sie mindestens einen ½ Liter Tee trinken, um Heißhunger zu vermeiden. Am Abend gibt es dann wieder einen großen Smoothie. Wichtig ist das Sie ausreichend schlafen. Die Empfehlung liegt dabei bei 8 Stunden, damit ihr Körper vollkommen regenerieren kann und Kraft tanken kann.

Tag 3: Der Ablauf bleibt ähnlich wie an Tag 2. Heute werden vermehrt Stoffwechselprodukte über die Haut abtransportiert. Es empfiehlt sich, wenn möglich ein Saunagang oder Dampfgang. Außerdem wird zu einer ausgiebigen Körper- und Mundpflege geraten, da durch den Abtransport Duftstoffe entstehen können, die unangenehm riechen. Beim Entgiften ist es völlig normal, wenn der Schweiß oder Mundgeruch unangenehm riecht. Die legt sich dann schnell wieder.

Gerade Personen, die lange Zeit Nikotin, Alkohol, Schokolade, Wein oder Zucker konsumiert haben wirkt dieser Tag besonders schwer. Alle oben genannten Produkte sind sogenannte Suchtmittel. Bekommt unser Körper sie nicht mehr, machen sich schnell Entzugserscheinungen breit. Als Folge davon, können Kopfschmerzen und Müdigkeit auftreten. Gerade in dieser Situation müssen Sie stark zu bleiben. Es ist ein gutes Zeichen, dass Sie den richtigen Weg eingeschlagen haben. Trinken Sie viel Flüssigkeit und gehen evtl. an diesem Tag früher ins Bett.

Tag 4: Der Ablauf ist wieder gleich, wie an den vorherigen zwei Fastentagen. Es kann zu einem Hungergefühl kommen und Sie haben evtl. schlechte Laune, Aggressionen, sind müde oder unmotiviert. Das ist vollkommen NORMAL! Halten Sie sich an den Plan und versuchen auch einmal zu meditieren. Mediation ist ein bewährtes und äußerst effektives Mittel, um den Geist zu stärken. Erlaubt sind natürlich ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft. Atmen Sie ruhig ein und denken dabei an positive Dinge und Ereignisse. Ein Tipp von unserer Seite aus: Denken Sie darüber nach, wofür Sie heute dankbar sind und sein können.

Tag 5: Vom Ablauf her bleibt es identisch wie an den Fastentagen 2 bis 4. Heute sollten Sie sich richtig gut fühlen. Sollte dies nicht der Fall sein, so wird empfohlen in einem Intervall von 8-10 Wochen das 7 Tage Fastenprogramm fortzuführen, damit ihr Körper wieder in ein Gleichgewicht kommt. Zusätzlich können Sie an diesem Tag schon den sogenannten Aufbautag (Tag 6) planen. Optimalerweise gehen Sie an diesem Tag zum Einkaufen und besorgen sich die wichtigen und Nährstoffreichen Lebensmittel.

 Screenshot-2020-04-09-at-13-49-58

 

Tag 6-7: Aufbau

Tag 6: Den Aufbautag 6 starten Sie mit viel Flüssigkeit und der Ocean Milk und Powerdrink (unter Punkt 5 einsehbar). Dann nehmen Sie die erste feste Mahlzeit zu sich, wo sie am Tag zuvor idealerweise die Zutaten dafür gekauft haben. Nach zwei Stunden wird z.B. ein Apfel empfohlen. Er enthält viele Vitamine und regt die Verdauung an. Auch eine weitere Ocean Milk nach dem Essen ist vorteilhaft. Für weitere kleinere Gerichte, die über den Tag verteilt eingenommen werden, eignen sich selbstgemachte Gemüsesuppen.

Tag 7: Heute sollte Ihre Verdauung wieder richtig in Gang kommen. Es empfiehlt sich dazu ein Glas Sauerkrautsaft oder unsere Ocean Milk. So wird der Darm optimal vorbereitet und in Schwung gebracht. Neben Suppen können Sie an Tag 7 auch selbstgemachte Salate, Kartoffeln und Fisch essen.

 Screenshot-2020-04-09-at-13-50-23

  

4.   Tipps beim Fasten

Fasten kann vor allem beim ersten Mal sehr schwierig sein, weil der Körper es nicht gewohnt ist. Bereiten Sie sich auf das 7 Tage Programm vor und machen Sie sich einen Plan und eine Einkaufsliste für die richtigen Produkte. 

Powerdrink: Der Powerdrink enthält wichtige Elektrolyte, die Ihren Körper in Schwung bringen und den Stoffwechsel anregen. Dafür benötigen Sie 0,5 -0,7 Liter stilles Wasser oder Kangenwasser, 1 Zitrone, 1 Esslöffel Apfelessig und 1 Teelöffel Salz. Mischen Sie alles zusammen und verrühren Sie es gut.

Ocean Milk: Die Ocean Milk besteht aus dem Sango Meeres Korallen Pulver und 0,5 Liter stillem Wasser oder Kangenwasser. Geben Sie als erstes 3 Messlöffel a 500mg Sango Meeres Korallen Pulver in das Glas. Anschließend füllen Sie es mit stillem Wasser oder Kangenwasser auf und verrühren es.

 

Wir wünschen Ihnen beim Fasten viel Erfolg!

 

Bei weiteren Fragen und Anregungen schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an info@sangoshop.de

Ihr SangoshopTEAM

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Sango Meeres Koralle | S Minerals® 90 Kapseln Sango Meeres Koralle | S Minerals® 90 Kapseln
Inhalt 53 Gramm (37,64 € * / 100 Gramm)
19,95 € *
LeveLuk SD 501 LeveLuk SD 501
3.308,20 € *
Magic8® Aminosäuren 150 Kapseln Magic8® Aminosäuren 150 Kapseln
Inhalt 178 Gramm (21,91 € * / 100 Gramm)
39,00 € *

Zum Newsletter anmelden

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie kostenfrei regelmäßig Informationen zu unseren Produktneuheiten.